Die kleine Schnecke

Ein kleiner Sprechvers , der ganz einfach umgesetzt werden kann.

Dazu gibt es natürlich mehrere Möglichkeiten ...


- als Fingerspiel

- als Malgeschichte

- als Bewegungsgeschichte

- als Tischtheater

- als Klanggeschichte

- Umsetzung mit einer Handpuppe oder einer selbstgebastelten Schnecke


Sicherlich habt Ihr auch noch Ideen!

Ihr könnt sie mir gerne mitteilen!


Und los geht es ...


Die kleine Schnecke schaut heraus, heraus aus ihrem Schneckenhaus.

Sie ist mutig und bereit, für die nächste Reisezeit.


Das Häuschen auf dem Rücken fein, wird natürlich ihr Begleiter sein.

So kriecht sie los, ein ganzes Stück und lässt ihre Heimat mit

winkenden Fühlern zurück.


Unterwegs sieht sie tolle Sachen, die ihr ganz viel Freude machen.

Sie ist vergnügt und froh und kriecht weiter in ihrem Schneckentempo.


Doch am Abend schni, schna, schnaus, ist die Reise für heute aus.

Ganz müd' verkriecht sie sich ins Haus und ruht sich dort ein Weilchen aus.


Die Reise setzt sie am nächsten Morgen putzmunter fort

und kriecht so weiter von Ort zu Ort.


Und ist die Reise dann auch mal aus, kriecht sie gerne wieder

fröhlich nach Haus.


Text: Melanie Gabler

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Draußen im Wald, da wohnt ein kleiner Zwerg mit dem Namen Willibald. Er wohnt in einem Zwergenhaus, kommt mit dem, was er hat gut aus. Willibald hat immer viel zu tun, da bleibt nur wenig Zeit sich a